Downloads

Reifenbestellformular


Reifenbestellformular 2018


Reglement

Ausführliche Informationen finden Sie in unseren PDF-Dokumenten


Fahrzeuge & Klasseneinteilung

Der P9 Challenge Club hat zum Ziel den Amateur-Motorsport durch die Organisation von Trainings- und Motorsportveranstaltungen auf „low cost Ebene“ zu pflegen und zu fördern. Der P9 Challenge Club bietet seinen Mitgliedern eine Plattform in allen Fragen zu Ersatzteilen, Reparaturen, Aufbauten und Renntrimm und fördert somit die Vermittlung technischer und sportlicher Erfahrungen. Der P9 Challenge Club fördert die Erhaltung von Fahrzeugen gemäß Gruppe H national, E1 National, E1 FIA, E2 FIA und FIA Anhang K der FIA Perioden H1 bis analog Periode Z, (Stand 2016) für Tourenwagen und GT Fahrzeuge mit dem Ziel einen Beitrag zur Dokumentation der Motorsportgeschichte zu leisten. Der P9 Challenge Club fördert die gemeinsamen Interessen von Liebhabern des Wettkampf- und GT Sports, insbesondere die Pflege der allseitigen Kameradschaft unter den Mitgliedern, durch Zusammenkünfte, sowie gesellige und sportliche Motorsportveranstaltungen.

Klasse 1 - Porsche Modelle luftgekühlt 911, 964, 993 und transaxle 944, 968

Einstufung nach Anhang K, Porsche Fahrzeuge bis 3,0l Hubraum und bis Baujahr 1989. Ausgeschrieben wird nach dem FIA-Reglement Anhang K. Fahrzeuge müssen einen gültigen FIA HTP (Historic Technical Passport).

 

Einstufung nach „Gruppe H“ bis Baujahr 1989
Motor Typ: 911 Saugmotor max. 3,5l Hubraum, K-Jetronik
Motor Typ: 930 Mono Turbo, max. 3,3l Hubraum
Getriebe: Typ 915 Sauger 5 Gang, Monoturbo 4 Gang
Räder Reifen: Höhe max. 16“, Breite max. VA 11“, HA 14“
Bremse: max. 930 Turbo Bremse ohne ABS, Waagebalken erlaubt
Fahrwerk: Zug und Druck erlaubt, externer Druckbehälter verboten
Gewicht: Sauger 950kg ins Ziel Monoturbo 1000kg ins Ziel


911, 964, 993 RS / Cup
Mindestgewicht: 911 bis Bj. 1989 mit 964 Motor 1080kg
Mindestgewicht: 964 RS Cup 1120kg
Mindestgewicht: 993 RS Cup 1170kg
Steuergerät: freigestellt
Drosselklappe: freigestellt
Nockenwellen: max. Serie 993 Cup Hubraum: 964 / 993 3,8l
Auspuffanlage: 98 dB frei ab Zylinderkopf, FIA Norm, 100 Zeller Kat
Reifen: max. Breite VA 24 / 25 64 18 HA 27 68 18


944 / 944 Turbo, 968 CS / RS / Cup
Mindestgewicht: 944, 968 CS Cup 1150kg
Mindestgewicht: 944 Turbo Cup 1170kg
Steuergerät: freigestellt
Drosselklappe: freigestellt
Nockenwellen: freigestellt
Hubraum: Serie
Auspuffanlage: 98 dB frei ab Zylinderkopf, FIA Norm, 100 Zeller Kat
Reifen: max. Breite VA 24 / 25 64 18 HA 27 68 18

 

911, 964, 993 RS, Cup RSR
Mindestgewicht: 1030kg
Steuergerät: freigestellt
Nockenwellen: freigestellt
Hubraum: max. 4,0l
Auspuffanlage: frei
Reifen: max. Breite VA 27 65 18 HA 30 68 18


911 Turbo, 964 Turbo, 993 Turbo / GT2
Mindestgewicht: 1150kg
Steuergerät: Serie
Ladeluftkühler: frei
Drosselklappe: Serie
Nockenwellen: Serie
Hubraum: max. 3,6l
Turbolader: Serie
Auspuffanlage: frei
Reifen: max. Breite VA 27 65 18 HA 30 68 18

Für Turbomotoren, verändert, getunt und/oder aufgebaute Fahrzeuge
Es gelten folgende Einstufungen:
mit Air-Restriktor/en Basismotor Porsche Typ 911 / 964 / 993:
Ausstattung mit Air-Restriktor/en nach FIA Norm, jederzeit vor Ort überprüfbar und zu verplomben. Es gilt eine max. Hubraum Höchstgrenze von 3.800 cm³. Folgende Air-Restriktoren stehen zur Wahl:
Mono-Turbo 1 x 42,8mm
Doppel-Turbo 2 x 29,8mm

 

 

Klasse 2 - GT4 Balance of Performance

Nr.MarkeModellMindest Gew. kgBoP kgHubraumBaujahrRestrictorLadedruckKommentare
1Porsche981 Cayman S12003,4l
2PorscheCayman GT4 MR12603,8l
3Porsche996 GT3 Cup12203,6lbis 2005
4Porsche996/997 GT312503,8l
5Porsche997 Cup GT412803,6lbis 2009
6AudiR8 LMS GT4tbatba
7BMWM3 GT413302012NAT011-GT4
8GinettaG55 GT41110
9KTMX-BOW GTR1025
10Aston MartinVantage GT41410
11CamaroSS GT414402012
12MaseratiGT MC GT41420

Klasse 3 - Porsche Modelle 996 GT3 R / RS, 997 GT3 Cup bis Mj. 2009 modifiziert

996 GT3 Cup bis Mj. 2005 modifiziert
Mindestgewicht: 1170kg
Steuergerät: freigestellt
Motor: max. 3,8l, 3 Ring Kolben Sauganlage Serie – Mj. 2005, Zusatzdrosselklappen freigestellt, Luftsammler vom 996 GT3 RS freigestellt
Nockenwellen: freigestellt
Getriebe: freigestellt, kein Sequenzielles Getriebe
Differenzial Sperre: freigestellt
Kupplung: freigestellt
Fahrwerk: freigestellt, Unibal Lagerung frei
Auspuffanlage: frei
Reifen: max. Breite VA 24 / 25 64 18 HA 30 68 18
Aerodynamik: Serien Stand bis Mj. 2005 Gurney Flap frei


997 GT3 Cup bis Modelljahr 2009 modifiziert
Mindestgewicht: 1190kg
Steuergerät: freigestellt
Motor: Serien Stand bis Mj. 2009, 3,6l Hubraum Zusatzdrosselklappe für Mj. 2007 freigestellt
Nockenwellen: freigestellt
Getriebe: Serien Stand bis Mj. 2009
Paddel Shift: freigestellt
Kupplung: Serien Stand bis Mj. 2009
Fahrwerk: Serien Stand bis Mj. 2009, Unibal Lagerung freigestellt
ABS: freigestellt
Differenzial Sperre: freigestellt
Auspuffanlage: frei
Reifen: Breite VA 24 / 25 64 18 HA 27 68 18 Mindestgewicht 1210kg bei Verwendung bis: Breite VA 27 65 18 HA 31 71 18
Aerodynamik: Serien Stand bis Mj. 2009


997 GT3 4,0 Straßenversion
Mindestgewicht: 1290kg
Steuergerät: Serie
Motor: Serie
Getriebe: Serie
Kupplung: Serie
Fahrwerk: Serie
ABS: Serie
Differenzial Sperre: Serie
Auspuffanlage: frei
Reifen: Breite VA 27 65 18 HA 31 71 18
Aerodynamik: Serie

Klasse 4a - Porsche Modelle 997 GT3 Cup / S

997 GT3 Cup + 997 Cup S
Techn. Konfig.: Cup Stand oder Homologation
Mindestgewicht: 1190kg
Steuergerät: freigestellt
Motor: max. 3,8l Hubraum 3 Ring Kolben
Paddelshift: freigestellt
ABS: freigestellt
Auspuffanlage: frei
Reifen: max. Breite VA 27 65 18 HA 31 71 18
Aerodynamik: Serie

Klasse 4b - Porsche Modelle 991 GT3 Cup

991 GT3 CUP
Techn. Konfig.:
Cup Stand oder Homologation
Mindestgewicht: 1190kg
Steuergerät: freigestellt
Motor: max. 3,8l Hubraum 3 Ring Kolben
Paddelshift: freigestellt
ABS: freigestellt
Auspuffanlage: frei
Reifen: max. Breite VA 27 65 18  HA 31 71 18
Aerodynamik: Serie

Klasse 5a - Porsche Modelle 996 GT3 R / RS / RSR

996 GT3 R / RS / RSR
Mindestgewicht: 1090kg
Technischer Stand: abgelaufene Homologation bis 2004
Motor: max. 3,8l Hubraum
Paddelshift: freigestellt
Kupplung: freigestellt
Fahrwerk: freigestellt
ABS: freigestellt
Differenzial Sperre: freigestellt
Auspuffanlage: freigestellt
Reifen: max. Breite VA 27 65 18 HA 31 71 18
Aerodynamik: siehe unter Punkt 29.17

Klasse 5b - Porsche Mod. 996, 997, 991 GT3 Cup / S >3.8l / 997 GT3 R/RSR bis Bj. 2012, 964/993 Turbo Luftk. bis 3.8l

996 GT3 RSR, 997 GT3 Cup S, GT3 R, GT3 RSR ab 3.6l
996 + 997 + 991 GT3 Cup über 3,8l Hubraum
964 + 993 Turbomotoren Luftkühlung bis 3.8l Hubraum

Mindestgewicht 964/993: 1090kg
Mindestgewicht 996/997/991: 1170kg
Steuergerät: freigestellt
Drosselklappe: freigestellt
Nockenwellen: freigestellt
Motor: freigestellt
Getriebe: freigestellt
Paddel Shift: freigestellt
Kupplung: freigestellt
Fahrwerk: freigestellt
ABS: freigestellt
Differenzial Sperre: freigestellt
Auspuffanlage: freigestellt
Reifen: max. Breite VA 27 65 18 HA 31 71 18
Aerodynamik: siehe unter Punkt 29.17

Klasse 6a - GT3 Rennfahrzeuge nach Balance of Performance (BoP)

Marke offene GT3 Rennfahrzeuge
Marke offene GT3 Rennfahrzeuge für die Chancengleichheit unterliegen die GT3 Fahrzeuge der aktuellen:
Balance of Performance (BoP) für GT3 P9 Challenge

Klasse 6b - GT Rennfahrzeuge, Porsche Modelle 996 997 Turbo

Marke offene GT Rennfahrzeuge 
Marken offene GT Rennfahrzeuge, Porsche 997 GT2 oder andere Turbo Fahrzeuge die der BoP nicht entsprechen.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, ein Fahrzeug, dessen Klassenzugehörigkeit nicht eindeutig bestimmbar ist, in einer Gastklasse einzuordnen, oder vom Bewerb auszuschließen, wenn die Sicherheitsbestimmungen nicht erfüllt sind. Der Veranstalter hat das Recht, jederzeit die technische Übereinstimmung der teilnehmenden Fahrzeuge mit dem Reglement zu überprüfen. Ebenso hat der Veranstalter das Recht, Fahrzeuge jederzeit zwecks Überprüfung der technischen Übereinstimmung zum Fahrzeughersteller verbringen zu lassen und dort einer eingehenden Untersuchung zu unterziehen, oder diese auch vor Ort durchzuführen. Sollten bei einer Überprüfung Regelwidrigkeiten festgestellt werden, hat der jeweilige Teilnehmer/Bewerber alle Kosten der Untersuchung inkl. der Transportkosten zu übernehmen. Zusätzlich kann das Schiedsgericht über eine Sperre vom Bewerb aussprechen. Bis zur Begleichung aller Kosten, hat der Veranstalter das Recht, das Fahrzeug des Teilnehmers/Bewerbers einzubehalten. Fahrzeuge die nicht dem Reglement entsprechen, oder welche zum Zwecke einer technischen Überprüfung nicht herausgegeben werden, können ausgeschlossen werden. Es erfolgt keine Rückvergütung des Nenngeldes, bzw. der Einschreibegebühr. Grundsätzlich gilt: In Zweifelsfällen steht der Teilnehmer in der Nachweispflicht.