Hockenheim - Grand Prix Kurs

07.05.2018

P9-Challenge - Saisonauftakt

Vielen Fans der P9-Challenge ist der schnelle Franke Hermann Speck bestens bekannt. Und das nicht nur weil er steht's unheimlich schnell auf einem sehr sauberen Strich unterwegs ist, sondern weil es ihm 2017 trotz geschäftlich bedingter Rennabsagen gelang, zu einem ganz ungewöhnlichen Titel zu gelangen. Dieser inoffizielle Titel wird von vielen Fachleuten mindestens so hoch eingeschätzt, wie ein Meistertitel. Hermann Speck fuhr sich zum 2917 Siegerkönig der P9-Challenge nach oben.
Der Franke, ein mit Erfolg weltweit tätiger Pumpenhersteller plante seine Einsätze perfekt. Sich mit seinem Team in der Klasse auf die nächste gewählte Renneinsätze perfekt vorbereiten zu können, das hat man weitestgehend in der Hand. Gegner die in anderen Klassen mit wesentlich stärkeren GT-Modellen antreten, die hat man dagegen nicht im Griff. Das kann man nicht beeinflussen. So bleibt von Rennwochenende zu Rennwochenende die große Frage im Raum stehen - kann ich beim nächsten mal, Grand Prix-Kurs Hockenheim, F1-Kurs Red Bull Ring oder auch dort wo seit über 60 Jahren die die Formel-1-Bolieden heulen, in Monza wieder um den Klassensieg, um Meisterschaftspunkte sowie zusätzlich auch um den Gesamtsieg fighten?
Zum Saisonauftakt der P9-Challenge stand das Urteil vieler Experten fest. "Hermann und die Jungs von AKA wären es, die im Kampf um den Gesamtsieg in Hockenheim zu schlagen sind".  
Alles entwickelte sich über das Wochenende recht gut. Ein gut gemanagtes Duo der Stuttgarter Race:Pro-Crew erkämpfte sich die zwischen Sprint 1 und 2 gelegte Endurance, aber bei AKA und Speck war nach dem Sieg vom Vortag alles für den sonntäglichen Spitzenkampf in Sprint 2 gerüstet.
Doch im morgendlichen Training schlug das Pech zu. "Alles sah gut aus als ich auf die Strecke fuhr", so Speck. In der Einführungsrunde geriet Hermann Speck mit seinem knallgelben 997 GT3 R bei der Einfahrt in Motodrom dann auf eine noch nasse Asphaltparty. "Meine Linie habe ich wie immer gewählt. Ich habe die Curbs mit ein bezogen. Zwar war die Strecke nach dem nächtlichen Regen schon wieder richtig trocken, aber am Curb Einfahrt Motodrom stand noch minimal Wasser. Wie ich da rüber gefahren bin hat sich das Auto gedreht und im feuchten Gras rutschte ich bis in den Reifenstapel". so der Franke achselzuckend. Alle beschädigten Karossenteile bis zum Rennen zu wechseln war in der kürze der Zeit natürlich nicht mehr möglich. Und so hieß es leider frühzeitig aufladen.
Stanislav Minsky konnte den 2. Sprint der P9-Challenge vor Heiko Neumann und Boris Schimanski danach unangefochten gewinnen. So ist nun auch der Mann aus Moskau einer der Fahrer aus der P9-Gesamtsieger-Familie. In den Klassen konnten mit Stanislav Minsky (RUS), Boris Schimanski umd Rene Gilomen (CH) drei Fahrer aus drei Nationen überzeugen. Zwei Porsche-Heros und ein Renault-Fahrer. Gilomen hielt dazu die Tourenwagenfahne in der P9 hoch. Der Schweizer kennt die Challenge aus den Vorjahren gut. Um so erfreulicher also der neuerliche Klassenerfolg dort für ihn. HTS