P9-SCC-Endurance Hockenheim - Moto GP-Kurs

31.07.2017

Hermann Speck dürfte begeistert gewesen sein. Nachdem Landsmann Alex Müller den bildschönen Ligier LMP3 des Schweizer T2-Racing-Teams bei der Endurance der SCC-P9 zunächst deutlich in Führung katapultieren konnte, gelang es Stephan Rupp den schnellen französischen Rennboliden lange in Führung zu halten. Charmantes Daumendrücken an der Box half dabei sicher mit. Am Ende aber fehlten magere 0,233 Sec. zum Sieg. Hermann Speck (AKA-Spotwagenservice) gelang es auf der Zielgeraden das Blatt zu seinen Gunsten zu wenden. Ein tolles Finale, Ligier kontra Porsche, das den Fans dort am Nachmittag auf dem Motorrad-GP-Kurs von Hockenheim vom Deutschen und dem Schweizer geboten wurde. So wünschen es sich die Fans eben doch am Ende alle. In der P9-Endurance gewann Hermann Speck im Porsche 997 GT3 R vor Jürgen Stoll's Zebra-Crew mit Jack Crow/Markus Alber (Porsche 997 GT3-Cup) und Torsten Willems auf Audi R8. Die schnellste Runde (1:22.788 sec) ließ sich Alex Müller im Ligier notieren. Die beste P9-Runde (1:27.948 sec) radierte Hermann Speck in den Hockenheimer Asphalt. Und das bereits mit vollem Tank in Runde drei. Nur die Frenzel's ließen sich Zeit. Sie gingen nicht zu radikal ran, fuhren erst spät volles Rohr und so ihre persönliche Bestzeiten später. Alex Müller kam bereits in Rundezwei auf seine schnellste Zeit, die schnellste Runde im Rennen.