KR Racing-Promotion in der P9 Challenge

07.12.2018

Im Motorsport ist der Österreicher ein absoluter Routinier. Das umfassend und angemessen zu beleuchten wird nicht nur eine P9-News erfordern. Zu umfangreich ist es, was von Teamchef Dr. Rath bisher auf die Beine gestellt wurde. Da sein Team KR-Racing-Promotion aus dem Österreichischen Graz wohl auch in der P9-Challenge und
der angeschlossenen P9-Endurance antreten wird, dürfte somit ein neuer Grad der Spannung im Serienpaket
des Münchener P9-Managers Fischer hinzu kommen. Das Fahrerinteresse einen der zwei zur Verfügung stehenden Porsche 991 an den Start zu bringen, ist seitens der Fahrerschaft groß.
Einen der beiden GT's wird 2019 Denis G. Watt pilotieren. Der gebürtige Grazer ist seit 10 Jahren im GT-Sport
aktiv. Aber beginnen wir von vorn. Ein Kartrennen das er mit 15 Jahren als Zuschauer erlebte, weckte sofort das Renninteresse des Juniors an der "Rennerei". Kein Wunder, denn in der Region Graz lebte nicht nur der in Deutschland geborene Formel 1 Weltmeister Jochen Rindt sondern auch  der heutige Red Bull Formel 1 Teamchef Dr. Helmut Marko. Graz war und ist bis heute ein Motorsport Mekka schlechthin geblieben. Selber erinnere ich mich noch sehr gut daran, beim Frühstück im Schlossberghotel zu "Dok" Marko  herüber geschaut zu haben. Der frühstückte ebenfalls. Ein Autogramm des auf Porsche in Le Mans siegreichen Grazers zu holen. Da habe ich seinerzeit doch "gekniffen". Der Doktor, das wusste ich seinerzeit nicht, war der Chef des Schlossberghotels.
Doch zurück zum GT-Sport. Mit 16 Jahren erfolgte dann der Einstieg des heute im GT-Sport erfolgreichen "Denis G.Watt" in den Kartsport. Dann Abi, Studium, Berufseinstieg, Tätigkeiten in der USA, das kostet viel Zeit. Beim Cup Kalifornia folgte dort drüben dann später das "erste Stockerl" Diverse Starts im Rennwagen führten auch schnell zu einer Verbindung mit Landsmann und damals bereits Profifahrer, dem Karl Wendlinger. Diese Verbindung hatte 1998 Tests für Ferrari zur Folge. 2009 bestritt "Denis" dann erste Tests in einem Porsche 993 RSR am Red Bull Ring. Das GT-Engagement nahmen Formen an. Sehr erfolgreiche Start im Alpenpokal bis 2014 im Porsche 997 GT3 stockten die ausgezeichnete Erfolgsbilanz auf. Wird das Team KR-Racing-Promotion (www.kr-racingpromotion.at) von Dr. Günther Rath aus Graz in der P9-Challenge und in der Endurance 2019 für Aufsehen sorgen? Davon ist in der kommenden Saison auszugehen. HTS

Foto: Team KR