Porsche Kontra Porsche

17.09.2019

Die GT-Heros der P9-Challenge legen sich 2019 bemerkenswert ins Zeug. Routinierte Fahrer starker Teams bewegen ihre Rennwagen absolut gekonnt um die anspruchsvollen Strecken der P9-Strecken. Red Bull Ring bei gemischten Streckenbedingungen. Monza mit einem Wetter wie beim Grand Prix am letzten Wochenende. Der Lausitzring oder eben zuletzt Brünn. Porschemodell bei harten Kämpfen. 991 Kontra 997. Cup-Modell Kontra Cup R. Die P9-Routiniers kennen die Details auf die es ankommt. Optimale Leistungsentfaltung des eigenen Modells ist angesagt. Die Fahrer wissen was ASR oder ABS / Runde bringt. Breitreifeneinfluss oder flacher Boden mit der optimalen Einstellung des Rennwagens. Rundenzeiten von 2.05,4 gegen 2.10.3 - Hermann Speck (D) und „Denis G. Watt“ (A) waren in Brünn einmal mehr am Limit unterwegs. Die Fahrer können übrigens sehr gut beurteilen, ob eine Strecke an einem Tag langsame oder sehr schnelle Runden ermöglicht. Es gilt also die Gunst der Stunde zu erkennen und zu nutzen. Was geht und was geht nicht? Die Klasseneinteilung ist keine leichte Aufgabe.

Das erste Sprintrennen  am Samstag war auf Grund des Starkregen sehr schwierig. Die  Reifentemperatur spielten bei diesen Bedingungen die entscheidende Rolle. „Wir fuhren nur 1:33er Runden und beendeten das Rennen auf P2“, so „Denis G. Watt“.  Die Abstimmungsverbesserungen im 2. Quali wurden ein erneuter Erfolg. „Mit einer Zeit von 1:15,7 fuhren wir im Regen auf nassen Kurs 5 Sek, langsamer als im 1. Quali auf Sliks. Wir waren somit vor 4 GT Autos und allen Porsches auf Rang 12 im gemischten Feld am Start“, so der Teamchef. .
Im Rennen erwieß sich die erarbeitete Abstimmung auf Sliks als hervorragend. Wir konnten uns um ca. 15 Sek vom Porsche CUP R von Heiko Neumann absetzen und beendenden das Rennen auf P1.
„Gespannt sind wir von KR-Racing auf die neue Punktetabelle“, so die Grazer Teamchef. Klar, das wird mit der nächsten News eilends erledigt werden. Fans Freunde und Förderer jedes Teams sollten erfahren, das die Führung der In der P9-Challenge zwischen Fahren aus 3 Nationen hart umkämpft ist und bereits mehrfach wechselte. HTS

Foto: Autosport.at, Dirk Hartung, - Neue Sieger, Heiko Neumann (D) und Denis G. Watt (A)